Schafe2

Die Lösung zur ökologischen (herbezidfreien) Unkrautvernichtung: "Shropshire-Schafe".

Da sie speziell für den Einsatz in Christbaumkulturen gezüchtet wurden, fressen "Shropshire-Schafe" keine Nadeln. Grund für ihren Namen ist ihre Herkunft -die englische Grafschaft "Shropshire".

6 Schafe pro Hektar Christbaumkultur sind nötig um auf Herbizide verzichten zu können. Auch die Schädlingsbekämpfung mit Rodentiziden wird überflüssig, da die Schafe durch ihre Trittschäden unter anderem auch Mäuse aus den Kulturen vertreiben.

Schafe3
Im Winterquartier mit Nachwuchs